Ruine Spilberg

Südlich von Gusen in der Au auf einem Granitfelsen befindet sich diese Burg, die bereits 1149 das erste Mal erwähnt wurde. Vor der großen Donauregulierung Mitte des 19. Jahrhunderts stand die Burg inmitten der verschiedenen Donauarme, wobei sich der Hauptstrom nördlich davon befand. In der Ruine sind noch romanische Elemente - wie der hintere Teil der Kapelle - und gotische Elemente zu sehen. In der Umgebung gedeiht wegen der zeitweise auftretenden Hochwässer eine wunderbare dschungelähnliche Flora, die heute einem Naturpark gleicht.